Jägerwirt in Bad Tölz

Seit 1820 gibt es unsere Gastwirtschaft am Kalkofen. Früher wurde der Jägerwirt in Bad Tölz vor allem von Flößern besucht. Wenn diese nicht gerade Waren auf der Isar transportiert haben, dann haben sie es sich bei uns gut gehen lassen. Auch ohne die Flößer von damals ist es im Jägerwirt auch heute noch urig, gemütlich und gesellig.

Zum Essen gibt es bei uns hauptsächlich bayerische Hausmannskost, die wir aus regionalen Zutaten zubereiten. Bei schönem Wetter haben wir unseren gemütlichen Biergarten für euch geöffnet. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Bierkultur

Wir beim Jägerwirt in Bad Tölz legen großen Wert auf traditionelle Bierkultur. Deshalb gibt es bei uns frisches Tegernseer direkt aus dem Faß und ohne chemische Kohlensäure. Seit über 100 Jahren wird bei uns nur aus echten Steinkrügen mit Zinndeckeln getrunken.

»Tradition ist uns beim Jägerwirt in Bad Tölz besonders wichtig, vor allem beim Bier, denn das wird bei uns frisch aus dem Faß gezapft.«

Josef Jäger

Aktuelle Speisekarte

Unsere täglich wechselnde Speisekarte besteht aus original bayerischer Hausmannskost. Dabei ist uns vor allem wichtig, dass die Zutaten, wie Fleisch, Backwaren und Gemüse aus der Region kommen und lokal weiterverarbeitet werden. Zu den Spezialitäten beim Jägerwirt gehört unser Gulasch mit Semmelknödeln oder der Grillbraten mit hausgemachtem Kartoffel- und Krautsalat.

Hier gehts zur aktuellen Speisekarte

Geschichte

Jägerwirt Bad Tölz: gemütliche Gastwirtschaft mit traditionellem Kalkofen

Der letzte Tölzer Kalkofen

Der letzte Kalkbrenner des Isarwinkls Josef Jäger sen. wäre heuer 100 Jahre alt geworden. Seine Vorfahren, die alle Flößer oder eben Kalkbrenner waren, brennen seit über 200 Jahren das „weiße Gold“ des Isartals im Kalkofen, der sich zwischen Wohnhaus und Gaststätte schmiegt. Besonders Künstler und Restauratoren schätzen die besonders feine Qualität des Kalks für Stuck- und Freskenarbeiten. Der Tölzer Kalk wurde deshalb sogar im Dom von München, Freising und Landshut verarbeitet. Beim Kalkbrennen wird der Ofen auf ca. 1000 Grad erhitzt, dadurch wird den Steinen das Kohlendioxid entzogen. Nach dem Löschvorgang mit Wasser entsteht der so wertvolle Löschkalk, der dann weiterverarbeitet werden kann.

Kontakt & Anfahrt

Öffnungszeiten
Samstag bis Mittwoch
11:00 bis 14:00 Uhr
und 17:00 bis 22:00 Uhr
Donnerstag und Freitag Ruhetag

Am Kalkofen 4
83646 Bad Tölz

Tel : 08041 / 8576